Gewaltfreie oder wertschätzende Kommunikation (GfK)

In unserem persönlichen Umfeld wollen wir eigentlich gut

IMG_1271

Seminar April 2015

zusammenleben ohne Streit und Konflikte. Und erleben immer wieder, wie schwierig es ist, Meinungsverschiedenheiten auszutragen, ohne sich gegenseitig zu beeinträchtigen oder zu verletzen. Eigentlich möchte jede und jeder gehört, verstanden und in ihren und seinen Anliegen ernst genommen werden.

„Gewaltfrei“ zu kommunizieren heißt nicht vorsichtig oder gar weich gespült zu sprechen. Es bedeutet, sich vollständig mitzuteilen und den Anderen in der Lösungssuche zu berücksichtigen. Dann können Konflikte helfen, eine Lösung zu finden, mit der alle zufrieden sind.

Marshall B. Rosenberg hat dieses Modell entwickelt, das die Absicht hat, Menschen zu verbinden und es jeder Person zu ermöglichen, mit sich selbst in einfühlsamen Kontakt zu bleiben. Dazu üben wir auszudrücken, wie es uns geht und was wir brauchen mit der Unterstützung einer einfachen Grundregel.

In der gewaltfreien Kommunikation geht es darum, eine einfühlsame Verbindung zu uns selbst und anderen aufzunehmen. Es geht um das Mitgefühl, dieses wertvolle und zutiefst menschliche Potenzial.“ Marshall Rosenberg

Bei Interesse und ab 5 TeilenehmerInnen biete ich gerne ein Einstiegsseminar an.

Kontakt, Fragen, Anmeldung:Tel.: 03622/4002624

email: yoga-waltershausen@t-online.de

Advertisements