Zitate, die mich inspirieren

„Noch niemals in der Welt hat Hass besiegt den Hass. Hass hört durch Liebe auf. Dies ist ein ewiges und unabänderliches Gesetz.“  Buddha

„Egoismus ist Einsamkeit.“   Friedrich Schiller

„Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich.“  Johann Wolfgang von Goethe

„Beginne, wo du bist.“  Pema Chödrön

„Was jeder tun kann, ist, anderen Menschen zu helfen. Ich meine damit, dass wir das Leid anderer Menschen teilen und mindern sollen. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Dieses moralische Prinzip gilt für die meisten Kulturen und Religionen. Und wir dürfen dabei niemand ausschließen, auch nicht unsere Widersacher. Ob wir im Süden, im Norden, Osten oder Westen leben, wir sind doch alle Mitglieder der einen Menschheit mit den gleichen Sorgen und Nöten. Dieses ethische Prinzip ist an keine Religion gebunden. Auch ein Atheist kann es befolgen. Es ist dabei überhaupt nicht wichtig, ob man an Gott oder die Idee der Wiedergeburt glaubt. Gutes kann man immer tun, auch wenn man sich heute vor den Gefahren ängstigt, die uns die Zukunft bringen mag.“  Dalai Lama

„Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.“   Buddha

„Die Mißachtung des Lebens und die Brutalität gegen den Menschen lassen die Fähigkeit des Menschen zur Unmenschlichkeit erkennen. – Sie kann und darf kein Mittel irgendeiner Konfliktlösung sein und bleiben.“  Rosa Luxemburg

„Da ich nicht denke, daß die Frau von Natur aus dem Manne unterlegen ist, denke ich auch nicht, daß sie ihm von Natur aus überlegen ist.“   Simone de Beauvoir

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, Frieden ist der Weg.“  Mahatma Gandhi

„Die höchste Form der Intelligenz ist es zu beobachten ohne zu urteilen.“  Krishnamurti

„Man sollte nicht sprechen von der Kunst, glücklich zu sein, sondern von der Kunst, sich glücklich zu fühlen“   Marie von Ebner-Eschenbach

„Die Liebe allein ist eine Tugend und schafft alle anderen Tugenden.“ Martin Luther

 

 

Advertisements